Unser "Aktuelles"-Blog


Herbsttagung in Rotenburg

Das diesjährige Herbsttreffen des ArchAN im NHB kann durchweg als gelungen bezeichnet werden.

 

Die gebührende Verabschiedung der vergangenen Sprecher der alten Sprecherräte fand in kleinem Rahmen, aber außerordentlich herzlich, statt.

 

Die Vorträge zum Thema der verschiedenen Möglichkeiten der Fundbestimmung fanden großen Anklang und auch die dem Mittagessen angeschlossenen Workshops waren sehr gut besucht.

 

 

mehr lesen

Ehrenamtliche Beauftragte für die Denkmalpflege

In vielen Städten und Landkreisen in Niedersachsen sind Ehrenamtliche Beauftragte für die Denkmalpflege tätig. Ihre Aufgaben sind vielfältig: Sie suchen nach neuen Fundstellen, sie beobachten Baugruben und sie kontrollieren bekannte Fundstellen wie Grabhügel, Burgen, Wurten und Deiche, ob sie intakt sind oder ob es Beschädigungen oder gar Abgrabungen gibt. Damit sorgen sie aktiv für den Schutz der archäologischen Denkmale und unterstützen die hauptamtlichen Stadt- und Kreisarchäologen.

 

Ehrenamtliche Beauftragte besuchen Privatleute, die archäologische Funde gefunden haben und beraten sie. Einige halten Vorträge über die Archäologie ihrer Heimat und treten dabei vor ganz unterschiedlichen Gruppen auf, von den Landfrauen bis zu den Rotariern. Manche veröffentlichen die Ergebnisse ihrer Nachforschungen selbst und schreiben Aufsätze für Ortschroniken oder sogar für wissenschaftliche Zeitschriften. Manchmal gibt ihre Arbeit aber auch den Anstoß für weitergehende Forschungen: So etwa in Elsfleth-Hogenkamp, wo die Entdeckungen des Ehrenamtlichen Beauftragten für die Wesermarsch Uwe Märtens dazu führten, dass hier mehrere Ausgrabungen stattfanden, deren Ergebnisse im Rahmen einer Dissertation veröffentlicht wurden.

 

Ehrenamtliche Beauftragte werden von den Unteren Denkmalschutzbehörden bestellt. Ihre Tätigkeit regelt das Niedersächsische Denkmalschutzgesetz. Sie sind ehrenamtlich tätig, bekommen aber eine Aufwandsentschädigung.

 

Übrigens: Um Ehrenamtlicher Beauftragter zu werden, muss man nicht studiert haben. Interesse an der Sache und eine gute Sachkenntnis reichen aus.

 

Herzlichen Dank an Frau Precht für diesen wunderbaren Einblick in die Arbeit der Ehrenamtlichen Beauftragten. Wenn Sie mit einem der Kollegen ins Gespräch kommen möchten, ist auf unserer Herbsttagung in Rotenburg/Wümme am 21.10.17 viel Zeit dafür!

 

Herbsttagung ArchAN

Am 21.10.2017 ist es soweit: unsere Herbsttagung findet in Rotenburg (Wümme) zum Thema "Archäologische Funde: Bergung – Dokumentation – Bestimmung" statt.

 

Von 10.00 - 16.30 Uhr werden wir im Kreishaus (Hopfengarten 2, 27356 Rotenburg/Wümme) tagen und spannende Workshops durchführen.

 

Falls noch nicht geschehen, melden Sie sich gerne unter heimat@niedersaechsischer-heimatbund.de an.

 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Download
Tagungseinladung ArchAN Herbst 2017
Einladung Tagung ArchAN 21.10.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 447.7 KB

Ansprechpartner gesucht?

Unsere, im "Servicebereich" zur Verfügung gestellte, Liste der hauptamtlichen Archäologen der Denkmalpflege in Niedersachsen wurde auf den neuesten Stand gebracht!

 

Ihren nächsten archäologischen Ansprechpartner vor Ort finden Sie nun also ganz aktuell zum downloaden:

Download
Kommunalarchäologien in Niedersachsen
Kommunalarchaeologien_Niedersachsen_8-17
Adobe Acrobat Dokument 65.7 KB
mehr lesen

Herbsttermine

Werfen Sie gerne einen schnellen Blick auf unseren Terminkalender - es sind neue Herbsttermine für 2017 eingetroffen!

 

Sie können dazu am 10.09.2017 einige Ausgrabungen an dem Tag des offenen Denkmals besuchen, oder den Archäologen über die Schulter gucken.

Tag der niedersächsischen Denkmalpflege

Einladung des Niedersächsischen Heimatbundes e.V. zum "Tag der Niedersächsischen Denkmalpflege" am 25. und 26. August in Hannover.

 

In der Anlage finden Sie einen Flyer mit allen erforderlichen Informationen zum Vortrags- und Exkursionsprogramm. 

Anmeldungen bitte direkt per Mail an: marina.uphus(at)nld.niedersachsen.de
oder Fax: 0511/ 925 5456

Download
Einladung
Flyer Tag d Nds DPfle am 25. und 26.08.2
Adobe Acrobat Dokument 396.4 KB

Frühjahrstagung in Visbek

Was für eine gelungene Tagung!

 

Allein der freundliche Empfang im Rathaus der Gemeinde Visbek durch den Bürgermeister und den Vorsitzenden des Heimatvereins gaben schon einen gelungenen Start in den Tagungstag.

 

Die Vorträge von Benno Dräger und Michael Sietz zur Holzkonservierung, sowie die Präsentation von Bodo Zehm zur Straße der Megalithkultur fesselten die über 50 Teilnehmer unseres Frühjahrstreffens. Auch der Vortrag von Beate Bollmann zu den Details des AIZ und die Ankündigung der geplanten Ausstellung machte Lust auf mehr und wird in Zukunft sicher den ein oder anderen wieder nach Visbek und die wunderschöne Umgebung ziehen.

 

Anschließend ging es zur Exkursion zu den beeindruckenden Megalithgräbern - auch der gedeckte Kaffeetisch im Anschluss im Landgasthof Engelmannsbäke konnte so manchen nicht aus der Faszination der Großsteinbauten reißen.

 

Bei herrlichstem Sonnenschein ging es dann am späten Nachmittag zurück.

 

 

Einladung zum ArchAN-Treffen in Visbek

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Archäologie,

 

die kommende ArchAN-Tagung am 13. Mai führt auf Einladung der Gemeinde Visbek und des Visbeker Heimatvereins in der Quadratmeile der Archäologie in das Oldenburger Münsterland.

 

Selten ist die jahrtausendealte Kulturlandschaft so sichtbar verdichtet wie hier und der Umgang der Gemeinde mit den Bodendenkmalen ist richtungsweisend.

 

Das von haupt- und ehrenamtlichen Archäologen gemeinsam getragene Vortragsprogramm gibt Beispiele bürgerschaftlich verankerter Archäologieprojekte in Nordwestdeutschland, insbesondere im Raum Visbek und dem Landkreis Vechta. Die vielen, bis zu fast 7.000 Jahre alten Holzwege durchs Moor stellen die Bodendenkmalpflege vor eine große Herausforderung.

 

Die einmalige Dichte an Großsteingräbern in Nordwestdeutschland war der Anlass, diese eindrucksvollen Zeugnisse steinzeitlicher Monumentalarchitektur in einem richtungsweisenden Projekt zu erschließen und touristisch in Wert zu setzen.

 

Der Vortrag und die Exkursion zeigen, wie die „Straße der Megalithkultur“ von der Pflege vor Ort bis zur europäischen Wirkung funktioniert.

 

Die Exkursion führt dann u.a. zu so eindrucksvollen Großsteingräbern wie dem Heidenopfertisch oder Visbeker Braut und Bräutigam.

 

Dabei wird es viel Raum für Gespräche geben.

 

Eingeladen sind alle an der Archäologie Interessierten!

 

Bitte melden Sie sich beim Niedersächsischen Heimatbund bis zum 10. Mai an! Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Wir freuen uns auf eine spannende Tagung mit einem fruchtbaren Austausch!

Download
Einladung Frühjahrestagung ARCHAN
ArchAN Fru hjahrstgg 2017 Visbek Prg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 396.1 KB

NHB stellt ArchAN neu auf!

Vor 10 Jahren hat der Niedersächsische Heimatbund (NHB) mit seiner Fachgruppe Archäologie den Archäologischen Arbeitskreis in Niedersachen kurz ArchAN im NHB, mit dem Ziel der Förderung der Kooperation und Vernetzung ehrenamtlicher archäologischer Arbeit gegründet.

 

Jetzt wird der Niedersächsische Heimatbund seinen archäologischen Arbeitskreis neu aufstellen.

 

„Mit schlankeren Strukturen möchten wir die Interessen der ehrenamtlichen Archäologie in Niedersachsen noch besser vertreten wissen“ begründet Dr. Stephan Veil, Vorsitzender der Fachgruppe Archäologie, die Neuaufstellung.

 

In den vergangenen Jahren konnte der ArchAN mit Treffen, Exkursionen und

Gesprächen die vielseitig interessierte Szene der Amateurarchäologie begeistern.

Vor allem auf seiner letzten Tagung in Oldenburg, zu dem auch ein Sonderheft der Zeitschrift Niedersachsen erschienen ist, zeigte sich deutlich, wie wichtig der

Austausch und die Kommunikation zwischen Haupt- und Ehrenamt ist. „Die

Interessen der Breitenkultur zu vertreten, ist eine der Hauptaufgaben des

Niedersächsischen Heimatbundes,“ betont der Präsident des Niedersächsischen

Heimatbundes Prof. Dr. Hansjörg Küster.

 

Der Niedersächsische Heimatbund engagiert sicher seit über 100 Jahren für die

Interessen der Heimat und vertritt mit seinen fast 400 Mitgliedern den

vielseitigen Themenkanon der Heimatpflege, der von Kulturlandschaft,

Denkmalpflege, Archäologie, Geschichte über Natur- und Umweltschutz bis hin

zur Sprache reicht.

Neues Jahr - neue Termine!

Wir hoffen, dass Sie alle in ein gesundes Neues Jahr gestartet sind und schon jetzt jede Menge spannende, archäologische Termine in Ihrem Kalender vermerken konnten.

 

Von unserer Seite können wir bereits auf das Frühjahrestreffen in Visbek hinweisen, das am 13. Mai 2017 zum Thema "Holzfunde und Holzkonservierung" stattfinden und mit aktuellen Vorträgen aufwarten wird.

 

Wenn Sie oder Ihr Verein/Arbeitskreis noch weitere Termine für dieses Jahr in unseren Terminkalender einbringen können, mailen Sie diese gerne an uns.

 

Viel Spaß und gute Diskussionen bei den diesjährigen Vorträgen und Tagungen!

Frohe Weihnachten!


Der Sprecherrat wünscht Ihnen frohe und besinnliche Weihnachten und
einen guten Rutsch ins neue archäologische Jahr!

2017 feiert der ArchAN 10 jähriges Bestehen und bedankt sich bei all
seinen Mitgliedsvereinen für die Unterstützung und fruchtbare
Zusammenarbeit.

Der Sprecherrat

Zeitschrift Niedersachsen zur NHB/ArchAN-Tagung

Die Zeitschrift "Niedersachsen", die sich unserem Tagungsthema in Oldenburg gewidmet hat und auch Artikel von Referenten unserer gemeinsamen Tagung von ArchAN und NHB beinhaltet, ist am vergangenen Montag erschienen.

Termine 2017

Ihre Hilfe ist gefragt!

 

Haben Sie schon alle Termine Ihres Vereins, der Arbeitsgemeinschaft oder dem Sammlertreffen für 2017 zusammen?

Dann teilen Sie sie uns mit!

Durch unsere niedersachsenweite Vernetzung können Sie sich wunderbar austauschen, spannende Vorträge in neuen Museen besuchen, oder vielleicht noch die letzten Busplätze für Ihre Exkursion füllen.

 

Einfach eine Zusammenstellung an webmaster@archan-nhb.de

senden und die Termine werden in unseren Terminkalender eingetragen.

 

Bitte vormerken!

Für Ihren Kalender 2017 zum vormerken:

 

Unser nächstes Treffen wird voraussichtlich am 13. Mai 2017 in Visbek von 10 - 17 Uhr zum Thema „Holzfunde und Holzkonservierung“ stattfinden.

 

Nähere Informationen dazu natürlich dann im neuen Jahr.

Tagung "Immaterielles Kulturerbe"

Am 08. und 09. Dezember findet in Hannover die Tagung "Immaterielles Kulturerbe" statt.

 

Die zweitägige Tagung befasst sich mit den immateriellen Aspekten von Kulturlandschaft: mit dem traditionellen Wissen über Entstehung, Erhaltung und Entwicklung von Landschaften, mit Erzählkultur und mit landschaftsbezogenen Bräuchen und Festen. Veranstalter sind sowohl der NHB und der BHU, als auch die Universität Hannover.

 

Für alle Interessierten hier der Flyer zum Download:

Download
Programm_IKE_KLS_Hannnover2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.0 KB

Herbsttagung in Oldenburg

Tagungsteilnehmer der NHB/ArchAN-Herbsttagung in Oldenburg, Foto: W. Pollak
Tagungsteilnehmer der NHB/ArchAN-Herbsttagung in Oldenburg, Foto: W. Pollak

Schön war's in Oldenburg!

Neue und spannende Vorträge aus der Sicht der Denkmalpflege auf die Hobbyarchäologie, Erfahrungen von Ehrenamtlichen Beauftragten und Aktiven, sowie Perspektivenwechsel machten angeregte Diskussionen möglich.

Ein herzlicher Dank an das Landesmuseum Natur und Mensch für die wunderbaren Räumlichkeiten und die Gastfreundschaft, sowie allen Organisatoren der diesjährigen gemeinsamen Tagung von NHB und ArchAN. Allen Teilnehmern und Vortragenden ebenfalls ein Dankeschön für die Beiträge, Fragen und Anregungen.

 

In der nächsten Zeit kündigen wir Ihnen auch gleich schon Ort und Zeit unseren Frühjahrssymposiums an, damit Sie sich den Termin gleich im neuen Kalender vormerken können.

5. Tag der Archäologie in Visbeck

Auch am kommenden Sonntag findet in Visbeck der allseits bekannte "Tag der Archäologie" von 14:30 - 17.00 Uhr statt. Der Heimatverein Visbeck  freut sich auf zahlreiches Erscheinen. Einen Ausflug ist es für jeden Archäologieinteressierten mit Sicherheit Wert...

mehr dazu hier

Sammlerforum "Fund oder Schund?"

 

Im Rahmen des Internationalen Museumstages findet am 13.11.2016 von 11.00-16.00 Uhr wieder das Sammlerforum "Fund oder Schund?" im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover statt. Fachexperten begutachten Ihre Dachbodenfunde in musealem Rahmen.

Aus rechtlichen Gründen sind wie immer keine Wertbestimmungen der Objekte, oder gutachterliche Expertisen möglich.

 

Herbsttreffen in Oldenburg

Hiermit möchten wir Sie ganz herzlich zum diesjährigen Herbsttreffen des ArchAN am 29. Oktober 2016 im Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg  zum Thema "Amateurarchäologie in Niedersachsen"einladen.

 

 

Auf Einladung der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft Nordwestdeutschland, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiert, findet das diesjährige Herbsttreffen des ArchAN in Oldenburg statt. Gemeinsam soll diskutiert werden, wie ehrenamtliche Archäologie in Niedersachsen heute funktioniert und welche Bedeutung ehrenamtliche Arbeit für die staatliche Denkmalpflege und Museen hat.

 

 

Die Veranstaltung findet daher auch als Teil der Reihe "Tag des Heimatwissens" des Niedersächsischen Heimatbundes e.V. (NHB) statt, der sich für die Förderung der Zusammenarbeit von Ehren- und Hauptamt im Bereich Citizen Science einsetzt.

 

 

Alle weiteren Informationen zum Programm finden Sie im Veranstaltungsflyer (unten zum Download).

 

Anmeldefrist ist der 24. Oktober 2016! Sie können sich über die Geschäftsstelle des NHB zur Veranstaltung anmelden (heimat@niedersaechsischer-heimatbund.de, Telefon: 0511/368 12 51). Gerne können Sie das Programm auch an Interessierte weiterleiten.

 

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 29. Oktober in Oldenburg begrüßen zu dürfen.

Download
Flyer Oldenburg ArchAN_final3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB

Aktuelle Termine

Liebe Archäologieinteressierte,

 

wer bisher an diesem Wochenende noch nichts vorhatte, sollte einen Blick auf unseren Terminkalender werfen. Nicht nur morgen, sondern auch an den folgenden Wochenenden gilt es viel zu entdecken, zu hören und sich auszutauschen.

Ausgrabungen gesucht?

Wenn Sie gerne ehrenamtlich bei Ausgrabungen als Helfer mit eingesetzt werden möchten, bieten wir auf unserer Seite "Fortbildung für Ehrenamtliche" einen Plan mit möglichen Ausgrabungsstätten dafür an.

 

Aktuell werden die Ausgrabungen an der neuzeitlichen Glashütte in Klein Süntel (nördlich von Hameln) zum Beispiel noch bis Mitte Oktober 2016 fortgesetzt. Wer dort teilnehmen möchte, kann sich dafür bei Herrn Wessling melden.

Erweiterung für das Industriemuseum Lohne angedacht

Am vergangenen Mittwoch berichtete die OV über den geplanten Erweiterungsbau des Industriemuseums in Lohne, in dem unser ArchAN-Jahrestreffen 2008, aber auch von unseren Mitgliedern schon diverse Veranstaltungen stattgefunden haben. Der Vortragssaal ist über die Jahre für das steigende Interesse der Bevölkerung zu klein geworden, Benno Dräger berichtet, dass bei einigen Vortragsveranstaltungen schon einige Besucher abgewiesen werden mussten. Das ist selbstverständlich zu ändern befinden auch die Ratsmitglieder. Ausführender Architekt wird Heinz Themann, ein Ortsansässiger, der das Museum auch schon vor 16 Jahren entwarf und bei allen Erweiterungen federführend sein wird. Der entgültige Beschluss wird am 20. September vorliegen. Wir dürfen gespannt sein.

Neue Termine

Neue Termine unserer Mitgliedervereine sind für das kommende und letzte Drittel des Jahres 2016 eingetroffen. Schauen Sie ruhig nochmal in unseren Terminkalender - vielleicht ist etwas für Sie dabei!

 

Und falls ihr Verein oder Arbeitskreis ebenfalls noch Termine an uns mitteilen möchte, reicht eine e-Mail an: webmaster@archan-nhb.de

Aktueller Flyer

Unser Designer Werner Pollak hat einen ganz hervorragenden neuen Flyer erstellt! Vielleicht haben sich einige von Ihnen ihn schon auf unserer letzten Veranstaltung in Papierform mitgenommen, für alle anderen gibt es ihn hier nochmal als virtuelle Vorlage. Gerne, genauso wie die Paperflyer, weit verbreiten!

mehr lesen

ArchAN im RPM

Es war ein gelungener Samstag im RPM Hildesheim, unter dem Titel "Von Ägypten bis Niedersachsen - Moderne CT-Forschung", mit hoch spannenden Vorträgen von Dr. Jopp van Well, Dr. Haßmann, Oliver Gauert M.A. und Dr. Bayer, die spannende Einblicke in die Möglichekeiten von CT und Co. gaben.

 

Dazu kamen großartige Führungen durch die Sonderausstellung "Mumien der Welt" (durch den Kurator Oliver Gauert selbst) und durch den Dom (mit Dr. Brandorff und Dr. Lehmann).

 

Bei dem gemeinsamen Mittagessen und den Kaffeepausen kamen alle Beteiligten in rege Diskussionen und konnten sich auch interdisziplinär Austauschen.

 

Wir alle freuen uns schon auf das diesjährige Herbstsymposium (am 29. Oktober im Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg) und verbleiben mit freundlichen Grüßen!